Hilfe vor Ort in den Bezirken

Veröffentlicht am Di. 01.09.2015, 20.49
BERLIN: FLÜCHTLINGE HELFEN

Flüchtlingspate werden, Kleiderspenden sortieren, Zeit, Sachmittel oder Geld spenden: Helfen kann ganz einfach sein. Unterstützen Sie Flüchtlinge in Ihrer Nähe - in Ihrem Wohnumfeld oder Ihrer Gemeinde.


Neukölln:

  • Für die Kirchenkreise Neuköllln, Tempelhof und Schöneberg koordinieren zwei Beauftragte für die Flüchtlingsarbeit den konkreten Hilfsbedarf und vermitteln Sie weiter in die Gemeinden.
  • Die Gemeinde Gropiusstadt-Süd hat zwölf Flüchtlinge aus Zentralafrika aufgenommen und benötigt für sie Wäsche und Sachspenden. Kontakt: Pfarrerin Ulrike Felmy, Tel: 030 66 09 09 12, felmy@kirche-gropiusstadt.de
  • Die Dreieinigkeitsgemeinde Dreieinigkeitsgemeinde (Gropiusstadt) hat zurzeit drei syrische Flüchtlingsfamilien in Gemeinderäumen aufgenommen. Über diese Spenden, würden sich dieFamilien sehr freuen: Töpfe, Pfanne, Geschirr / Mixer / Nussknacker / Dosenöffner / Besteckkasten / Wäscheständer / Einkaufstrolli / Fahrradschlösser / Kinder-Fahrradsitz / Gefrierschrank. Kontakt: Frau Salloum: 030 / 6619576,
  • Der Unterstützerkreis für die Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft in Wasßmannsdorf sucht Menschen, die Patenschaften für Familien oder Einzelpersonen übernehmen. Der Unterstützerkreis begleitet Flüchtlinge bei Ämtergängen, der Job- und Wohnungssuche und hilft beim Deutsch-Lernen und bei Hausaufgaben.
    Kontakt: Corinna Kuhnt, Tel: 0176 - 52 10 37 36, corinnakuhnt@gmx.de

Reinickendorf:

  • Im Rahmen des Projektes „better place-leben teilen“ werden nicht genutzte Räumlichkeiten im Bezirk, z. B. von Kirchengemeinden mit geringen finanziellen Mitteln und tatkräftiger, ehrenamtlicher Unterstützung nutzbar gemacht.
  • „Willkommen in Reinickendorf“ ist eine Initiative von Menschen, die helfen möchten, Geflüchteten und Asylbewerbern das Leben und die Integration in Berlin zu erleichtern.

Schöneberg:

  • In Schöneberg werden Ehrenamtliche als Paten/innen, Übersetzer/innen und Koordinatoren/innen in der Flüchtlingsarbeit gesucht. Details zu den Gesuchen sowie weitere Informationen und Termine finden Sie hier:

Spandau:

  • Der Kirchenkreis Spandau sucht Warmes zum Anziehen und mehr für junge Flüchtlinge
  • Die AG Asyl sucht weitere ehrenamtlich Mitarbeitende, zur Untersützung von Flüchtlingen in Einzelfall, zur Kontaktepflege zu den Spandauer Flüchtlingseinrichtungen und zur Orgnisierung von Festen und Veranstaltungen für Flüchtlinge.
  • Die Ev. Kirchengemeinde in Gatow engagiert sich In Zusammenarbeit mit christlichen Kopten für Flüchtlinge in der Notunterkunft in Hohengatow. Sie begleiten arabischsprachige Flüchtlinge bei Behördengängen und Arztbesuchen und laden sie in Familien ein.
    Jeden Dienstag findet eine Koptische Bibelstunde statt, die offen ist für katholische, evangelische und muslimische Ägypter. Sprache ist ausschließlich Arabisch.Zusätzllich gibt es ein Programm für Kinder. Kontakt Farid Wahba: 0176/453 13939 oder Pfarrer Mathias Kaiser: 030/35 12 77 91

Kreuzberg, Mitte:


Tempelhof:


Wedding, Weißensee, Pankow:


Steglitz, Zehlendorf

Foto: Pixabay CC0