Voll der Osten - Leben in der DDR

Veröffentlicht von Cornelia Schwerin am So., 21. Jul. 2019 16:00 Uhr
WOHIN IN BERLIN

Es sind die kleinen Szenen des Alltags, die der Fotograf Harald Hauswald in den 1980er-Jahren in der DDR in Bildern festhielt und die nun in der Ausstellung in Berlin-Baumschulenweg zu sehen sind.Hauswald fotografierte was andere für uninteressant hielten: einsame und alte Menschen, verliebte junge Pärchen, Rocker, Hooligans und junge Leute, die sich in der Kirche für Frieden und Umweltschutz einsetzten.

In der nun gezeigten Foto-Ausstellung, der Historiker und Publizist Stefan Wolle mit seinen Texten begleitet, werden viele Schlaglichter auf den Alltag in der SED Diktatur geworfen. Dadurch entsteht ein ungeschminktes Bild von der DDR-Realität, an die sich heute selbst Zeitzeugen kaum mehr erinnern

Voll der Osten ist bis zum 31. Dezember zu besichtigen in der Kirche zum Vaterhaus. Der Eintritt ist frei.

Kirche Zum Vaterhaus Baumschulenweg
Baumschulenstr. 81, 12437 Berlin 

Foto: Harald Hauswald /Ostkreuz-Fotografen

Bildnachweise: