"Fluchtursachen - warum unser Lebensstil Menschen zur Flucht drängt" - Podiumsdiskussion

Veröffentlicht am Mi., 11. Sep. 2019 20:00 Uhr
WAS BEWEGT BERLIN?

Über 70 Millionen Menschen sind auf der Flucht!
Die Ursachen ihrer Flucht sind vielfältig: Krieg, Verfolgung, bewaffnete Konflikte, Ressourcenknappheit, überteuerte Nahrungsmittel, fehlende Arbeitsplätze...
Laut UN leben 84% dieser Menschen in Entwicklungsländern, 4 von 5 Menschen leben im Nachbarland ihres Heimatlandes.

Die Angst vor sogenannter Überfremdung, vor zu vielen Menschen, die nach Europa kommen und hier Asyl erhalten, die Kriminalisierung von Seenotrettung, der massive Ausbau von Grenzschutz, nicht nur in Europa - das Erstarken nationalistischer Parteien und die Diskussion um Abschottung täuschen darüber hinweg, dass Fluchtursachen nicht alleine in Syrien, Eritrea oder Mexiko zu finden sind.

Unser Lebensstil trägt wesentlich dazu bei, dass Menschen zur Flucht gezwungen werden. Was bedeutet es, wenn wir in Berlin Kleidung für wenig Geld bekommen? Wie machen europäische Exporte die Wirtschaft in afrikanischen Ländern kaputt und regionale Produkte vor Ort nicht mehr bezahlbar? Welche Auswirkungen hat der Klimawandel auf andere Regionen dieser Erde, zerstört die Lebensgrundlage vieler Menschen und zwingt diese, ihre Heimat zu verlassen?

"Asyl in der Kirche" lädt zur Podiumsdiskussion
"Fluchtursachen - warum unser Lebensstil Menschen zur Flucht drängt" 
                 

MIt: Francisco Mari, Brot für die Welt
Eiman Seifeldin, Aktivistin aus dem Sudan (englischsprachig)*
Judith Ohene, Weltfriedensdienst
Frau Ouattara, Moveglobal e.V.
Moderation durch Herrn Jakob (taz):

Podiumsdiskussion
24.09.2019 um 19 Uhr
Heilig-Kreuz-Kirche,
Zossener Str. 65, 10961 Berlin

* Es gibt begrenzt Zugang zu Flüsterübersetzungen vom Deutschen ins Englische.


Foto: Pixabay CC0

Bildnachweise: