„Achtsam sein, mit dem Herzen schauen, was andere jetzt brauchen“

Veröffentlicht am Do., 12. Mär. 2020 14:35 Uhr
BERLIN: Kirchenkreise

Bischof Stäblein ruft mit Blick auf das Corona-Virus zu Besonnenheit und Rücksichtnahme auf. „Als Kirche stehen wir mit in der gesellschaftlichen Verantwortung, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und zu unterbrechen, in aller Nüchternheit und ohne Hysterie“, sagt Bischof Dr. Christian Stäblein. „In dieser Zeit ist es wichtig, füreinander da zu sein. Wir als Christinnen und Christen sollten achtsam sein und mit dem Herzen schauen, was die Menschen in dieser Situation brauchen.“   

Die Kirchengemeinden und Einrichtungen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) reagieren damit auf die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus. Die normalerweise von Touristen stark frequentierten Berliner Innenstadtkirchen St. Marienkirche, Berliner Dom und Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche verzeichnen einen deutlichen Rückgang der Besucherzahlen. In der Gedächtniskirche findet bis auf weiteres nur noch der Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr statt, ohne Abendmahl. Alle weiteren Veranstaltungen sind abgesagt.  

Allen Kirchengemeinden und Einrichtungen in Evangelischer Trägerschaft wird empfohlen, sich an die Vorschläge der Gesundheitsämter und des Robert-Koch-Instituts zu halten – das gilt auch für Schulen und Kitas in Evangelischer Trägerschaft.

Über die weiteren Entwicklungen können Sie sich hier informieren. www.ekbo.de/corona

 

 

Bildnachweise: