Berliner Friedhofsverband öffnet wieder ab Donnerstag

© Pixabay CC0
Veröffentlicht am Di., 24. Mär. 2020 18:55 Uhr
EINMISCHEN - ENGAGIERT

Der Evangelische Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte will ab Donnerstag, 26.März 2020, seine insgesamt 46 Friedhöfe vorläufig wieder öffnen. Sie sollen wochentags zwischen 8 und 13 Uhr und am Wochenende voraussichtlich ganztags offen stehen, teilte der Verband am Dienstag in Berlin mit.

"Wie die Politik, so justieren auch wir täglich nach, um uns den Umständen entsprechend anzupassen", sagte Geschäftsführer Tillmann Wagner: "Wir öffnen ab Donnerstag zunächst probeweise und bitten die Friedhofsbesucher um angemessenes Verhalten, so dass wir die Öffnung beibehalten können."

Der Friedhofsverband hatte sich zu Beginn der Woche "auf Grund des nicht pietätvollen Verhaltens vieler Besucherinnen und Besucher" zu einer kurzfristigen Schließung der Friedhöfe für die Öffentlichkeit entschlossen. Auf einigen Friedhöfen seien unter anderen Corona-Partys gefeiert, Fußball gespielt, Hunde ausgeführt und der Friedhof als Ersatztoilette zweckentfremdet worden.

"Das hat unsere Mitarbeitenden in diesen sowieso schon angespannten Zeiten überfordert", betonte Wagner. "Wir müssen sie schützen, damit die Bestattungen weiterhin durchgeführt werden können." Diese fänden selbstverständlich nach wie vor nach den vom Senat vorgegebenen Regelungen statt.

Dem Evangelischen Friedhofsverband Berlin Stadtmitte gehören Friedhöfe in den Berliner Ortsteilen Pankow, Mitte, Reinickendorf, Tiergarten, Wedding, Friedrichshain, Hohenschönhausen, Prenzlauer Berg, Weißensee sowie Kreuzberg, Neukölln und Mariendorf an.

(epd)

Foto: Pixabay CC0

Bildnachweise: