Von weitem zu sehen – Hoffnungsbanner an Neuköllner Kirchen

© Kirchenkreis Neukölln
Veröffentlicht am Mi., 15. Apr. 2020 07:39 Uhr
WOHIN IN BERLIN

"Hoffnung tut der Seele gut - mit diesen Worten an unseren Kirchen und Gemeindehäusern möchten wir Mut machen", so Superintendent Dr. Christian Nottmeier. "Wir tragen die Hoffnung hinaus in die Welt, weil der Glaube Zuversicht und Halt gibt.“

Mit 30 großen Bannern "Hoffnung tut der Seele gut“ wenden sich die evangelischen Kirchengemeinden in Neukölln seit Ostern an die Berlinerinnen und Berliner. Aus guten Gründen gilt auch für die Kirchen das Gebot, Abstand zu halten. Trotzdem schmerzt der Verzicht auf die gottesdienstliche Gemeinschaft und persönliche Nähe. Mit den Bannern an ihren Kirchen möchten die Gemeinden deshalb ein Zeichen der Hoffnung,  Zuversicht und Verbundenheit geben - das von Weitem zu sehen ist.  


Bildnachweise: