Berlins Justizsenator: Religionsgemeinschaften wichtig in der Krise

Veröffentlicht am Mo., 27. Apr. 2020 07:29 Uhr
WAS BEWEGT BERLIN?

Berlins Justizsenator Dirk Behrendt hat die Bedeutung von Religionsgemeinschaften in der Corona-Krise betont. Deshalb sei es wichtig, "nicht nur die Wirtschaft wieder hochzufahren, sondern auch andere Freiheitsrechte wieder zu gewähren", sagte Behrendt der "Berliner Morgenpost" (Samstag)

"Gerade in dieser Krisensituation können Religionsgemeinschaften Trost und Orientierung geben." Deswegen sei er froh, dass ab Anfang Mai in Berlin wieder Gottesdienste mit bis zu 50 Teilnehmern möglich sind. Das sei auch ein wichtiges Signal an die Muslime in der Stadt, für die gerade der Fastenmonat Ramadan begonnen hat. Zu Ostern und zum jüdischen Pessach-Fest sei es für viele religiöse Menschen eine massive Einschränkung gewesen, dass es keine Gottesdienste gab, betonte der Politiker.(epd-Berlin)

Bildnachweise: